Willkommen in der Welt von DMG MORI Sailing

Diese spezielle Infoseite verschafft Ihnen die notwendigen Einblicke, um mit uns um die Welt zu segeln. Kommen Sie an Bord!

  • Unser Ziel: Die Vendée Globe 2020, eine Non-Stop-Regatta um die Welt für Einhandsegler ohne Unterstützung von außen.
  • Unsere Yacht: IMOCA 60 mit dem Namen „DMG MORI Global One“
  • Unsere Motivation: Die Vereinigung aller DMG MORI Mitarbeiter, Kunden, Partner- und Beteiligungsunternehmen, sowie der Teammitglieder und Fans auf der ganzen Welt hinter der „Global One“ zur Unterstützung des Teams

English version | Version française | 日本語版

DMG MORI Sailing Team
DMG MORI Sailing Team
Zeit zu Feiern - Rollout des Bootes im August 2019

DMG MORI CO., LTD. hat am 30. Oktober 2018 das DMG MORI SAILING TEAM ins Leben gerufen und begrüßte den japanischen Skipper Kojiro Shiraishi als Teammitglied. Das Team wird an der Vendée Globe 2020 teilnehmen, einer Weltumsegelung für Einhandsegler ohne Halt und Unterstützung von außen. 

Der französische Bootshersteller Multiplast begann im vergangenen November in Vannes mit dem Bau der Yacht für das Team vom Typ IMOCA 60 und stellte es in etwa neun Monaten fertig. Einige Komponenten der Yacht werden mit den modernsten 5-Achsen- und Fräs-/Drehmaschinen von DMG MORI gefertigt. DMG MORI, der Anbieter von modernsten Werkzeugmaschinen und Gesamtlösungen, trägt mit den Aktivitäten des DMG MORI SAILING TEAMS zur Weiterentwicklung der weltweiten Fertigungsindustrie bei.

Die Yacht trägt den Namen „DMG MORI Global One“. Sie steht für unseren „Global One“-Geist, unter dem sich DMG MORI Mitarbeiter, Kunden, Partner- und Beteiligungsunternehmen, sowie die Teammitglieder und Fans aus aller Welt zur Unterstützung des Teams zusammenschließen. Masaki Takayama, Geschäftsführer von Etre Design Co., Ltd. und seit 2002 für die Konstruktion aller von Kojiro Shiraishi gesegelten Regattayachten verantwortlich, hat das Design der neuen Yacht entworfen.

Die „DMG MORI Global One“ verließ die französische Werft nach ihrer Fertigstellung am 31. August 2019.

10 Tage, 11 Stunden, 30 Minuten, 29 Sekunden – Kojiro Shiraishi hat die Ziellinie der Vendée Arctique überquert. Nach herausfordernden Tagen auf dem Wasser erreichte Kojiro erschöpft, aber glücklich den Hafen von Les Sables d'Olonne. Die Einhand-Regatta, die von der IMOCA organisiert wurde, war nicht nur eine wertvolle Erfahrung für den Skipper, sondern auch Test für die Yacht „DMG MORI Global ONE" und das ganze Team.

Das nächste große Abenteuer steht bereits vor der Tür: Die Vendée Globe. Kojiro hat sich nun offiziell für die Teilnahme am „Everest der Meere“ im November qualifiziert.

Der Skipper: Kojiro Shiraishi

Kojiro Shiraishi ist Skipper aus Leidenschaft. Er wurde in Kamakura geboren, einer Küstenstadt südlich von Tokio, und hat daher seit seiner Kindheit eine tiefe Verbindung zum Meer. 1994 vollendete er mit 26 Jahren als jüngster Segler eine Solo-Weltumsegelung.

Vor vier Jahren war er der erste Asiate, der an der Vendée Globe teilnahm. Sein großes Ziel: die Ziellinie der Vendée Globe 2020 zu überqueren, der härtesten Einhand-Regatta der Welt.


Technik vom Feinsten: Die IMOCA 60 „DMG MORI Global One“

Der Bau der Rennyacht „DMG MORI Global One“ brachte drei zentrale Kompetenzen zusammen: die Erfahrung professioneller Segler, das Wissen leidenschaftlicher Bootsbauer und die Fachkenntnisse eines weltweit führenden Herstellers von Werkzeugmaschinen.

Das Design des Boots wurde individuell auf die Bedürfnisse von Skipper Kojiro Shiraishi abgestimmt. Die Konstruktion begann im November 2018 und dauerte rund neun Monate. Multiplast, ein französischer Bootsbauer, der auf High-End-Yachten spezialisiert ist, baute die IMOCA 60 in Vannes, Frankreich. An Bord befinden sich extrem stabile Titankomponenten, die mit den neuesten 5-Achs-Fräs- und Drehmaschinen von DMG MORI gefertigt wurden.

Die „DMG MORI Global One“ verließ die französische Werft erstmals am 31. August 2019 – bereit, die Ozeane zu durchqueren.

  • Name: DMG MORI Global One
  • Segelnummer: JPN 11
  • Konstrukteur: VPLP
  • Bau: 2019, Multiplast, Vannes (Frankreich)
  • Bootstaufe: 11. September 2019
  • Heimathafen: Lorient
  • Länge: 18,28 m
  • Breite: 5,85 m
  • Tiefgang: 4,50 m
  • Gewicht: 8 Tonnen
  • Masthöhe: 29 m
  • Foils: Ja​​​​​​​
Vendée Globe

November 2020: Vendée Globe

Alleine, ohne Zwischenstopps und ohne Hilfe. Die Vendée Globe wird aus gutem Grund auch Everest der Meere genannt. Die Regatta wurde 1989 ins Leben gerufen und seit 1992 alle vier Jahre veranstaltet. Die Skipper werden mit eisiger Kälte, gigantischen Wellen und stürmischem Wetter konfrontiert. Diese Herausforderung fordert ihnen alles ab: ultimative Willenskraft, Präzision und Ausdauer.

  • 40.075 Kilometer bzw. 21.638 Meilen: Das ist der Erdumfang und somit die Referenzdistanz einmal um die ganze Welt
  • Rekordhalter: Armel Le Cléac'h, Banque Populaire, 74 Tage, 3 Stunden, 35 Minuten, 46 Sekunden

Die neunte Vendée Globe startet am 8. November 2020 in Les Sables d‘Olonne, in der französischen Region Vendée. Für Kojiro Shiraishi ist die diesjährige Vendée Globe 2020 die zweite Chance, sich seinen Herzenswunsch zu erfüllen: die Ziellinie der härtesten Regatta der Welt zu überqueren.

Vendee Globe Teaser 2020

Vendee Globe Teaser 2020
Medien
Bildergalerie
DMG MORI Sailing Team in den Sozialen Medien

DMG MORI Sailing Team in den Sozialen Medien

Co-Sponsoren

DMG MORI Sailing, Co-Sponsoren

Hauptpartner

Offizielle Partner

Newsroom
[{"filter":"fq=(newsroom:true AND documenttype:SocialNetworkPost) OR documenttype:(AVNewsChannel OR S4MYoutubeVideo OR CMDownload) OR informationType_0_taxIdsLevel: 46914 OR (documenttype:AVEvent AND issueDate:[NOW/DAY TO NOW/DAY%2B30DAY])","key":"all"},{"filter":"fq=(documenttype:AVNewsChannel AND !informationType_0_taxIdsLevel:428288)","key":"technicalpress_news"},{"filter":"fq=documenttype:S4MYoutubeVideo","key":"videos"},{"filter":"fq=documenttype:SocialNetworkPost&fq=newsroom:true","key":"social_media"},{"filter":"fq=(documenttype:AVNewsChannel AND !informationType_0_taxIdsLevel:7206)","key":"sailing_world"}]