Azubiinterview

Elektroniker für Automatisierungstechnik

Azubiinterview
  • Name: Dennis Schön
  • Alter: 20 Jahre
  • Ausbildungsberuf / Studiengang: Elektroniker für Automatisierungstechnik
  • Ausbildungs-/Studienjahr (Semester): 1
  • Standort: DECKEL MAHO Seebach GmbH

Wie bist du auf DMG MORI aufmerksam geworden?

Durch das Portal für Ausbildungsberufe „AUBI-Plus“.


Warum hast du dich für eine Ausbildung / ein Studium bei DMG MORI entschieden?

Nachdem ich mich über das Unternehmen informiert hatte und ich mich beim Einstellungstest über die Ausbildung beraten lassen konnte, stand für mich fest, dass die DECKEL MAHO Seebach GmbH mir eine Ausbildung bieten kann, die meinen Wünschen entspricht.


Wie waren die ersten Tage in deiner Ausbildung / deinem Studium?

Die ersten Tage waren super strukturiert und ich habe schnell ein gutes Bild über die Firmen- und Ausbildungsabläufe bekommen. Des Weiteren gab es Arbeitsschutzunterweisungen und erste Lehrgänge z.B. mit dem Schwerpunkt „Grundlagen Metall“.


Was gefällt dir bis jetzt am besten?

Mir gefällt, das wir Azubis von Anfang an gefördert werden. Außerdem ist es toll, dass wir uns bei Problemen direkt an die Ausbilder wenden können.


Was zeichnet die Ausbildung / das Studium bei DMG MORI deiner Meinung nach aus?

  • Die große und vielseitige Lehrwerkstatt.
  • Wir werden nicht nur für Hilfstätigkeiten eingesetzt, sondern können früh eigenständig verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen.
  • Vielfältige und umfangreiche Ausbildungsmaterialien, die den praktischen Teil der Ausbildung prägen.

In wie weit wurden deine Erwartungen bisher erfüllt?

Meine Erwartungen wurden vollkommen erfüllt.


Wie empfindest du das Arbeitsklima in deinem Ausbildungsstandort?

Das Arbeitsklima ist gut – ins besondere der Zusammenhalt unter den Auszubildenden.


Warum findest du, sollte man sich bei DMG MORI bewerben?

DMG MORI bietet eine umfangreiche und moderne Ausbildung an. Uns Auszubildenden wird viel Fachwissen vermittelt und wir haben eine tolle Arbeitsatmosphäre. Es werden auch teambildende Maßnahmen unternommen.


Wie sehen deine beruflichen Zukunftspläne aus – was möchtest du bei DMG MORI erreichen?

Zunächst möchte ich meine Ausbildung mit einem guten Ergebnis abschließen. Durch die Gespräche mit anderen Auszubildenden und Mitarbeitern weiß ich, dass die Übernahmechancen sehr gut sind. Über einen bestimmten Bereich habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.


Welche Highlights gab es in deiner Ausbildung / deinem Studium bisher?

Das Azubi-Fußballtunier in Pfronten.


Beschreibe deine Ausbildung / dein Studium kurz inhaltlich!

Die Ausbildung beginnt mit der ca. 3-monatigen „Grundausbildung Metall“. Diese beinhaltet Lehrgänge, wie konventionelles Drehen und Fräsen, die jeder Azubi absolvieren muss. In Pneumatik- und Elektropneumatiklehrgängen lernten wir die Grundlagen der Steuerungstechnik kennen.

Danach sind wir in die Elektroniklehrgänge eingestiegen. Zunächst wurden die Themen in der Theorie genauestens besprochen, Arbeitsschritte geplant und Schaltpläne angelegt. Später bauten wir Versuchsschaltungen mit Messaufgaben auf (z.B. verschiedene Schaltungen, wie eine Wechselschaltung oder eine Treppenlichtschaltung).

Zwischen den Lehrgangswochen besuchten wir des Öfteren das KVP-Programm. Dort ist man für eine Woche in bestimmten Unternehmensbereichen tätig und erledigt verschiedene Verbesserungs- und Wartungsaufgaben (z.B. Kontrolle der Stücklisten, Montage von Arbeitsplätzen oder die Wartung von Logistikwagen).

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufAGBImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen