17.09.2019|EMO 2019 - DMG MORI Die & Mold Excellence Center

Prozessorientierte Die & Mold Fertigungslösungen

Mit innovative Fertigungslösungen und ganzheitlichen Prozessen ermöglicht das DMG MORI Die & Mold Excellence Center seinen Kunden eine wirtschaftliche Fertigung anspruchsvoller Werkzeuge und Formen.

  • DMG MORI Die & Mold Excellence Center mit über 50 Jahren Erfahrung im Werkzeug- und Formenbau
  • Konzeption individueller Fertigungslösungen mit durchgängiger Prozesskette für kleine Losgrößen
  • Enge Zusammenarbeit mit Kunden beginnt vom ersten Entwurf bis Implementierung des Prozesses inklusive Programmierung, Automation, Prozessüberwachung und Qualitätskontrolle
  • DMU 200 Gantry und DMU 340 Gantry: Produktive und dynamische Großteilebearbeitung
  • DMU 85 monoBLOCK: Effiziente 5-Achs-Simultanbearbeitung mit Die & Mold Paket
Die DMU 200 Gantry erlaubt eine dynamische Bearbeitung großer Bauteile mit bis zu 50 m/min Eilgang.

Der Werkzeug- und Formenbau hat bei DMG MORI seit über 50 Jahren einen hohen Stellenwert, woraus zum einen die repräsentative Kundenbasis und zum anderen wegweisende Fertigungstechnologien entstanden sind und weiter entstehen. Von diesem Know-how profitieren die Kunden in den DMG MORI Die & Mold Excellence Centern in Pfronten und Iga. Die dortigen Experten konzipieren individuelle Fertigungslösungen mit durchgängiger Prozesskette speziell für die im Werkzeug- und Formenbau üblicherweise kleinen Losgrößen.

Der kubische Arbeitsraum der DMU 340 Gantry bietet eine Aufspannfläche von 2.700 x 4.400 mm.

Komplexe Bauteile, hohe Präzisionsanforderungen und die erforderliche Produktivität sind entscheidende Faktoren, die den Werkzeug- und Formenbau über alle Branchen hinweg – von der Verpackung über die Medizintechnik bis hin zum Automobilbau – bestimmen. Gleichzeitig stehen die Experten im DMG MORI Die & Mold Excellence Center vor der Herausforderung, wirtschaftliche Fertigungslösungen für immer neue Applikationen zu realisieren. Diese enge Zusammenarbeit mit den Kunden beginnt schon in sehr frühen Projektphasen und reicht vom ersten Entwurf bis Implementierung des Prozesses inklusive Programmierung, Automation, Prozessüberwachung und Qualitätskontrolle.

Optimale Fertigungstechnologie für jede Anwendung

Die Oberflächenstrukturierungen mit Hilfe der LASERTEC Shape bietet grenzenlose Designfreiheiten.

Das Herzstück der jeweiligen Fertigungslösung sind die eingesetzten Werkzeugmaschinen von DMG MORI. Das große Portfolio an Bearbeitungszentren und Drehmaschinen ermöglicht dem DMG MORI Die & Mold Excellence Center in diesem Bereich eine optimale Auswahl. Während die Portal- und Gantry-Baureihe erfolgreich in der Fertigung von großen Bauteilen eingesetzt werden, überzeugen beispielsweise die DMU 60 eVo linear, die DMU 85 monoBLOCK und die DMU 90 P duoBLOCK bei Werkzeugkomponenten und Formeinsätzen. Dass DMG MORI den gesamten Prozess im Werkzeug- und Formenbau erfolgreich abdeckt, zeigt nicht zuletzt die LASERTEC Shape Baureihe für eine wirtschaftliche Oberflächenstrukturierung der Werkzeugformen oder aber auch die additiven Maschinen LASERTEC 30 SLM 2nd Generation und LASERTEC 65 3D hybrid. Mit den Hybridmaschinen lassen sich beispielweise Materialen unterschiedlicher Wärmeleitfähigkeiten oder Härten kombinieren und somit Zykluszeiten oder Verschleißfestigkeit optimieren.

Das ganzheitliche Prozessdenken, Standardisierungsmaßnahmen und Automationslösungen – beispielsweise im Paletten-Handling mit dem neuen fahrerlosen PH-AGV 50 (Automated Guided Vehicle), das zur EMO an einer DMU 65 monoBLOCK gezeigt wird – führen zu mehr Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Kombiniert mit der hohen Leistungsfähigkeit der DMG MORI Produkte erreichen unsere Kunden je nach Maschine oftmals bis zu 6.500 Spindelstunden pro Jahr.  Immer häufiger nutzen Anwender die Maschinen auch für die Komplettbearbeitung. Dies führt in automatisierten Anlagen zu einer höheren Planungsflexibilität und zu noch besser standardisierbaren Prozessketten. Durch den Einsatz von Technologiezyklen werden in dem Herstellungsprozess sowohl Sicherheitsabfragen als auch an den Fertigungsprozess angepasste Maschinen-Tunings implementiert, um die Durchlaufzeiten von Komponenten weiter zu reduzieren. Genau diese agilen Fertigungslösungen durch die Kombination aus klassischen Fertigungstechnologien mit additiven und oberflächendefinierenden Technologien werden in Zukunft den wesentlichen Unterschied machen, wenn Unternehmen im Werkzeug- und Formenbau differenziert und wettbewerbsfähig arbeiten wollen.

LASERTEC 125 Shape: 3D-Lasertexturieren von Freiformflächen in Werkstücken bis 2.600 kg.

Highlights: LASERTEC 125 Shape

  • Große Bauteile bis o 1250 × 700 mm und 2.600 kg, < 19 m2 Aufstellfläche (ohne Podest)
  • Modernster 100 W Faserlaser mit umschaltbarer Pulslange und 10 - 1.000 kHz Frequenz
  • NEU: Fast Scan Mode für die Bearbeitung mit bis zu 4 m/s
  • NEU: Highspeed Z-Shifter (Option) fur die Bearbeitung von 3D-Flächen mit bis zu 4 m/s (theoretisch 30 m/s)
  • Höchste Dauergenauigkeit durch monoBLOCK-Bauweise und smartSCALE-Messsystemen von MAGNESCALE mit 0,005 μm Auflösung in den Linearachsen
  • Unbegrenzte Möglichkeiten beim Design von individuellen Strukturen


Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufAGBImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen