Fachpressetexte
Kundenservice
Events
30.01.2018|Hausausstellung Pfronten 2018 - Customer First 2.0

DMG MORI zündet die zweite Stufe seine Service-Offensive

Customer First 2.0 und weitere LifeCycle-Services von DMG MORI steigern die Nutzungsquote und Produktivität

  • Schnellere Hilfe: Rund 200 zusätzliche Service-Techniker in 2018
  • World-Class Spindelservice: 96 % Spindelverfügbarkeit
  • NETSERVICE 4.0: Modernster Remote-Service mit 80 % Lösungsquote
  • Neue Service-Preise: Einsatzspauschalen statt Reisekosten und Best-Preisgarantie auf alle Ersatzteile
  • Full Service Verträge: All-inklusive Service für Neumaschinen

Die LifeCycle Services gehören bei DMG MORI zu den primären Pfeilern der Zukunftsstrategie. Bereits 2016 hatte DMG MORI mit „Customer First 1.0“ und seinen 5 Service-Versprechen ein eindeutiges Commitment zur Kundeorientierung abgelegt. „Customer First 2.0“ erweitert nun nachhaltig dieses Servicebekenntnis. Durch den intensiven Personalaufbau im Bereich Service wird die Verfügbarkeit und Qualität im Fieldservice erhöht. Neue Serviceprodukte wie der NETSERVICE 4.0 sorgen für noch mehr Kundennähe und Effizienz.

Kernelement nachhaltiger Differenzierung

Der Service gehört zu den besonders sensiblen „Touchpoints“, wie Dr. Maurice Eschweiler als Vorstand Industrielle Dienstleistung der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT berichtet. Man habe den Kunden daher genau zugehört und mit „Customer First“ zielgerichtete Maßnahmen eingeleitet, um den Service nachhaltig zu verbessern – real wie digital.

Mit „Customer First 2.0“ hat DMG MORI die zweite Stufe seiner umfassenden Service-Offensive gestartet. Die Service-Verfügbarkeit und die Möglichkeiten der Digitalisierung sind zusätzlich in den Fokus gerückt.

Customer First 2.0
Durch den intensiven Personalaufbau im Bereich Service wird die Verfügbarkeit und Qualität im Fieldservice erhöht.

1.000 neue Hightech-Maschinen pro Monat

Die Verfügbarkeit im Service zu verbessern, hat für DMG MORI oberste Priorität. Dies in Zeiten des dynamischen Wachstums zu schaffen, bedeutet allerdings eine große Herausforderung. Immerhin arbeiten aktuell rund um den Globus mehr als 300.000 DMG MORI Maschinen unter Span – viele davon seit mehr als 10 Jahren. Und Monat für Monat steigt die installierte Basis um rund 1.000 neue Hightech-Maschinen.

Zusätzliche Kapazität für mehr Qualität und kurze Reaktionszeiten

DMG MORI erhöht sukzessive die Zahl seiner Service-Experten im Innen- und Außendienst. Derzeit arbeiten bei DMG MORI mehr als 3.500 Service-Mitarbeiter. Schon zum Ende des zweiten Quartals 2018 sollen rund 200 zusätzliche Service-Spezialisten das Team verstärken. Parallel hat DMG MORI die internen Aus- und Weiterbildungsaktivitäten massiv ausgeweitet, um dem großen Produktspektrum und Technologieanspruch der Kunden noch besser gerecht zu werden.

Spindel-Service auf Weltklasse-Niveau

 „Die Spindel ist das Herzstück der Maschinen“, weiß Dr. Eschweiler und zeigt sich überzeugt, dass DMG MORI in diesem Punkt einen Service auf Weltklasseniveau bietet. Mit Stolz verweist er deshalb auf den Servicebestand von mehr als 1.000 Spindeln. Mindestens 96 % aller Spindeln sind damit quasi über Nacht verfügbar und so binnen kürzester Zeit auf den Weg zum Kunden.

Und was ist mit den verbleibenden 4 %? Die Antwort von Dr. Eschweiler kommt prompt: „Falls die angefragte Spindel tatsächlich nicht am Lager ist, reparieren wir eine Motorspindel innerhalb von 6 Werktagen. Ist das im seltenen Ausnahmefall nicht zu schaffen, bleibt die Reparatur selbst für unsere Kunden kostenlos!“ Der Kunde müsse lediglich die Kosten für den Aus- und Einbau übernehmen.

Zusammen mit der Customer First 2.0 Initiative mit geringeren Service-Kosten dank Best-Preis Garantie auf Ersatzteile, neuen Einsatzpauschalen, den  Full-Service Verträgen und besonders den weiteren Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung sieht Dr. Eschweiler den Service bei DMG MORI auf einem guten Weg die eigenen und vor allem die hohen Erwartungen der Kunden ausnahmslos erfüllen zu können.

Customer First 2.0
Spindel-Reparatur im Werk bei DECKEL MAHO in Pfronten.

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und Widerruf.

AGB    Impressum     Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen