11.02.2020|Hausausstellung Pfronten 2020 - Integrated Digitization

Flexibler Einstieg in die Digitalisierung  

Durch die stetige Weiterentwicklung seines Digitalisierungsangebots auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette unterstützt DMG MORI seine Kunden mit ganzheitlichen und innovativen Lösungen für eine zukunftsorientierte Produktion.

  • Digital Manufacturing Package: Einfacher Start in die Digitalisierung mit DMG MORI Connectivity, CELOS Update, DMG MORI Messenger, NETservice und my DMG MORI
  • my DMG MORI und WERKBLiQ: Einzigartiges Kundenportal für mehr Transparenz, Qualität und Geschwindigkeit in allen Serviceprozessen
  • TULIP: Der einfachste Weg in die Digitalisierung von Shopfloor-Prozessen
  • DMG MORI Digital: Umfassender End-To-End-Service für kundenorientierte Digitalisierungslösungen
Durch die konsequente Weiterentwicklung seines Leistungsspektrums im Bereich Digitalisierung gewährleistet DMG MORI eine zukunftssichere Produktion.

Die DMG MORI Hausausstellung bei DECKEL MAHO in Pfronten steht im Zeichen von „Dynamic Excellence“ und präsentiert den Fachbesuchern erneut ein einzigartiges Programm ganzheitlicher Produktlösungen für Gegenwart und Zukunft. Dabei gewinnt die industrielle Digitalisierung auch im Werkzeugmaschinenbau stetig an Bedeutung. Im Produkt- und Leistungsspektrum von DMG MORI zeigt sich diese Entwicklung anhand der stetigen Weiterentwicklung von DMG MORI Connectivity, CELOS sowie Servicelösungen wie my DMG MORI und WERKBLiQ. TULIP ergänzt das Angebot in der Digitalisierung von Shopfloor-Prozessen. Darüber hinaus bietet der Werkzeugmaschinenhersteller seinen Kunden mit der DMG MORI DIGITAL Digital einen umfassenden 360°-Service in allen Fragen rund um die industrielle Digitalisierung.

CELOS Kunden können nun ein PLC-unabhängiges CELOS Update auf die aktuelle Version durchführen. Das gilt für jede bestehende CELOS Version der vergangenen sechs Jahre.

Seit der Weltpremiere von CELOS vor rund sechs Jahren hat DMG MORI unzählige richtungsweisende Innovationen zum Erfolg geführt. CELOS ist heute in den Steuerungen von mehr als 20.000 DMG MORI Maschinen weltweit im Einsatz. Dazu addieren sich die Erfolgsgeschichten der DMG MORI Planning & Control, des DMG MORI Messenger oder jene der Wartungs- und Instandhaltungs-Plattform WERKBLiQ.

DMG MORI hat mit ADAMOS frühzeitig die Weichen für die vernetzte Wertschöpfung in Zeiten der Plattform-Ökonomie gestellt. „Insgesamt haben wir uns damit digital und global in eine glänzende Ausgangsposition gebracht“, zieht Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, eine positive Bilanz.

Dazu tragen inzwischen auch die Highlights der zurückliegenden EMO in Hannover erfolgreich bei. So sorgt die DMG MORI Connectivity inzwischen für eine sichere Vernetzung von DMG MORI Maschinen, aber auch von ausgewählten Fremdfabrikaten. Zudem können CELOS Kunden nun ein PLC-unabhängiges CELOS Update auf die aktuelle Version durchführen. Das gilt für jede bestehende CELOS Version der vergangenen sechs Jahre.

Highlights DMG MORI CONNECTIVITY

  • Konnektivität im Standard für alle Neumaschinen von DMG MORI
  • Vernetzung für DMG MORI Maschinen und ausgewählte Fremdfabrikate
  • Unterstützung gängiger Protokolle (OPC-UA, umati, MQTT & MTconnect)
  • Offene Interaktion mit Netzwerken und IoT-Plattformen, wie ADAMOS, MindSphere oder FIELD system
  • Perfekte Vernetzung zu Monitoring und Remote-Services

Ebenfalls zur EMO ist der neue DMG MORI MESSENGER vorgestellt worden. Die Innovation bietet umfassendes Monitoring für alle mit DMG MORI Connectivity vernetzten Maschinen und Geräten in der Produktion – auch für Fremdfabrikate. 

Gleichzeitig wurde das neue Kundenportal my DMG MORI vorgestellt, das Serviceprozesse durchgängig optimiert und neue Maßstäbe für eine digitale, transparente Kommunikation setzt. Anwender können, ausgehend von my DMG MORI, problemlos auf die Wartungs- und Instandhaltungsplattform WERKBLiQ upgraden und so u. a. auch Fremdfabrikate einbinden und weitere Premium-Funktionen nutzen.

Als stabiles Fundament des erfolgreichen Wandels vom Produkt- und Serviceanbieter zum ganzheitlichen Partner für digitale Wertschöpfung identifiziert Christian Thönes das perfekt orchestrierte Zusammenspiel von mechatronischem Stammgeschäft und den digitalen Einheiten. „Wir sind in allen Geschäftsbereichen gleichermaßen Leitanbieter für unsere Kunden, wie auch kritischer Leitanwender unserer eigenen digitalen Lösungen für die integrierte Fertigung!“

„Hier sind wir stark und wir werden immer stärker“, unterstreicht Christian Thönes. „Wir verproben alles von innen nach außen in den eigenen Produktionswerken und gewährleisten dadurch eine hohe Qualität und Skalierbarkeit unserer Lösungen – von der Marktfreigabe für eine CELOS APP bis zur Umsetzung der digitalen Fabrik.“ Thönes ist überzeugt: „Eine solche Struktur ist einzigartig in der Welt des spanenden Werkzeugmaschinenbaus. Die kann niemand kopieren und erst recht nicht imitieren!“

Das gilt mehr denn je, seit sich DMG MORI im vergangenen Jahr an drei weiteren Start-ups strategisch beteiligt hat. Dabei imponiert TULIP mit einer mitarbeiterzentrierten Plattform, die ohne Programmierkenntnisse nutzbar ist. Die DMG MORI Digital GmbH ist die neue Speerspitze des Konzerns in den Markt der industriellen Digitalisierung.

TULIP: Der einfache Weg in die Digitalisierung von Shopfloor-Prozessen

Auf der TULIP Plattform lässt sich mit vorhandenen oder selbst erstellten APPs jede einzelne Szene eines Prozesses beschreiben und visualisieren.

Die Zusammenarbeit zwischen DMG MORI und TULIP aus dem US-amerikanischen Boston wird vor allem kleinen und mittleren Unternehmen den Einstieg in die digitale Fertigung entscheidend erleichtern. Das Erfolgsgeheimnis: Statt die Mitarbeiter im Shopfloor „Top Down“ in ein Korsett von Richtlinien zu zwingen, stellt TULIP ihnen über eine No-Code-Plattform kreative und einfache digitale Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie ihr ganz persönliches Drehbuch der Digitalisierung verfassen können – und das ohne jede IT- oder Programmierkenntnisse. 

Wie bei einem Regie-Baukasten lässt sich auf der TULIP Plattform mit vorhandenen oder selbst erstellten APPs jede einzelne Szene eines Prozesses beschreiben und visualisieren. Und wo nötig, können bestimmte Szenarien via „Drag & Drop“ mit Kennzahlen von digitalen Sensoren, Messgeräten und Maschinen verknüpfen. Nach und nach entsteht so eine interaktive „Roadmap“, die den Mitarbeiter durch die Arbeit begleitet und an ergebnisrelevanten Kontrollpunkten anleitet, eine Messung oder Prüfung durchzuführen. Die Visualisierung erfolgt dabei über einen separaten Screen am Arbeitsplatz oder unmittelbar (mittels APPLICATION CONNECTOR von CELOS) am Steuerungsbildschirm.

„Mit der durchgehenden Transparenz lassen sich enorme Potenziale für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens erschließen“, betont Christian Thönes. Als Beispiel verweist er auf die Spindelfertigung bei DECKEL MAHO Pfronten, wo bereits nach wenigen Wochen die Produktivität um 20 Prozent gesteigert und die Fehlerrate um 10 Prozent reduziert werden konnte.

DMG MORI Digital: Umfassender End-To-End-Service für kundenorientierte Digitalisierungslösungen

Das Digitalisierungsangebot von DMG MORI erstreckt sich über alle Wertschöpfungsketten und bietet Kunden einen umfassenden 360°-Service.

Die DMG MORI Digital GmbH agiert als zentraler Ansprechpartner für alle Fragestellungen und Services im Umfeld der Digitalisierung und bietet den DMG MORI Kunden einen umfassenden 360°-Service rund um ihre Digitalisierungsprojekte. Damit manifestiert sich in der neuen Partnerschaft einmal mehr der Anspruch von DMG MORI als Wegbereiter der ganzheitlichen industriellen Digitalisierung.

Das umfassende Leistungs- bzw. Serviceversprechen von DMG MORI Digital ist demzufolge weitestgehend herstellerneutral formuliert: Es geht um die Unterstützung der Kunden im Bereich Konnektivität durch Beratung, Implementierung und Qualifizierung zu den digitalen Lösungen von DMG MORI und Partnerprodukten.

DMG MORI Digital erwartet wichtige Impulse aus dem Markt als Basis für die kundenorientierte Neu- und Weiterentwicklung und den Ausbau der Kompetenzen für IT und IoT in Maschinenbau und Industrie.


Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.