16.05.2020|A/S Rolf Schmidt Industri Plast

DMG MORI NETservice für gesteigerte Maschinenverfügbarkeit und geringere Servicekosten

Mit dem NETservice und der SERVICEcamera von DMG MORI optimiert A/S Rolf Schmidt Industri Plast Serviceeinsätze

A/S Rolf Schmidt Industri Plast bei DMG MORI
Flemming Andreassen, Geschäftsführer A/S Rolf Schmidt Industri Plast, Jesper Lyngsø, Produktionsleiter, und Henryk Juncker, Service Solutions Manager bei DMG MORI.

Die 1978 gegründete A/S Rolf Schmidt Industri Plast aus dem dänischen Kolding fertigt anspruchsvolle und hochgenaue Werkstücke aus Thermoplasten. In enger Zusammenarbeit mit Kunden aus der Lebensmittelindustrie gewährleisten 55 Mitarbeiter reibungslose Abläufe. Technologisch vertraut A/S Rolf Schmidt Industri Plast unter anderem auf fünf Bearbeitungszentren von DMG MORI. Allein 2018 wurden eine CMX 50 U und eine DMU 50 3rd Generation installiert – letztere zusammen mit dem NETservice und der SERVICEcamera von DMG MORI, um die Maschinenverfügbarkeit auch in Servicefällen schnell und einfach wiederherzustellen.

DMU 50 3rd Generation und NETservice
2018 hat A/S Rolf Schmidt Industri Plast eine DMU 50 3rd Generation inklusive NETservice von DMG MORI installiert.

Das Erfolgsrezept für die positive Geschäftsentwicklung von A/S Rolf Schmidt Industri Plast sieht Geschäftsführer Flemming Andreassen in der hohen Kundenorientierung: „Von der Konstruktion bis zur Lieferung vergehen selten mehr als fünf Tage.“ Qualitätsanforderungen im Hundertstelbereich seien vor allem in der Bearbeitung von thermoplastischen Kunststoffen eine Herausforderung. „Das Material arbeitet viel stärker als Metalle.“

DMG MORI Service-Experten mit der SERVICEcamera
Mit der SERVICEcamera überträgt der Bediener Live-Bilder aus der Maschine an die DMG MORI Service-Experten, die Fehler auf diese Weise schnell identifizieren können.

Kundenorientierung bedeutet für Flemming Andreassen auch guter Service: „Unsere Fehlerquote ist minimal. Wenn ein Teil nicht passt, fertigen wir umgehend Ersatz und liefern es innerhalb eines Tages – ohne Diskussion.“ Auch beim Kauf einer Werkzeugmaschine sei ein guter Service kaufentscheidend. „Bei einer zweischichtigen Auslastung führt jeder Stillstand zu spürbaren Einbußen.“ DMG MORI hat A/S Rolf Schmidt Industri Plast in puncto Service schnell überzeugt, wie Produktionsleiter Jesper Lyngsø berichtet: „Kurze Reaktionszeiten und ein unkomplizierter Support sorgen dafür, dass wir jederzeit sehr schnell weiter fertigen können.“

Schnelle Fehlersuche durch Live-Bilder per SERVICEcamera

DMG MORI SERVICEcamera
DMG MORI SERVICEcamera.

Um die Serviceprozesse weiter zu optimieren, nutzt A/S Rolf Schmidt Industri Plast auf der DMU 50 3rd Generation den NETservice von DMG MORI. In Verbindung mit der SERVICEcamera lassen sich viele Probleme deutlich schneller identifizieren als früher. „Der Servicetechniker ist teilweise zweimal angereist – für die Problemsuche und für den Einbau der Ersatzteile, weil diese erst bestellt werden mussten“, so Jesper Lyngsø. „Die SERVICEcamera erlaubt uns eine Übertragung von Echtzeit-Bildern aus der Maschine an die Service-Experten in der DMG MORI Hotline.“ Daraus ergeben sich für beide Seiten Vorteile: Der Bediener wird schnell mit dem nächsten freien Service-Experten verbunden. Sollte ein Servicetechniker erforderlich sein, kann DMG MORI diesen mit den erforderlichen Ersatzteilen entsenden. Das spart unnötige Fahrten und erhöht die Verfügbarkeit der Servicetechniker. Für den Kunden wiederum wird der Serviceeinsatz günstiger und die Maschine ist schneller wieder in Betrieb.

Kompetente Problemlösung in Multi-User-Konferenz

Agieren Bediener, Service-Experten und Servicetechniker
Agieren Bediener, Service-Experten und Servicetechniker verfolgen gemeinsam Live-Bilder der SERVICEcamera.

Die SERVICEcamera und der NETservice ergänzen sich optimal. In einer Multi-User-Konferenz agieren Bediener, Service-Experten und Servicetechniker im Kommunikationsverbund und verfolgen gemeinsam Live-Bilder der SERVICEcamera. „Bei Bedarf lassen sich Experten aus den jeweiligen Produktionswerken von DMG MORI zuschalten“, ergänzt Jesper Lyngsø. Das gebündelte Knowhow könne die Problemlösung extrem beschleunigen. Ein Whiteboard im NETservice rundet den Funktionsumfang ab. In dem digitalen Skizzenpapier teilen die Konferenzteilnehmer Screenshots der Live-Übertragung oder Schaltpläne und nehmen Markierungen vor. Jesper Lyngsø dazu: „Auf diese Weise lassen sich viele Fehler beheben, so dass wir im besten Fall gar keinen Servicetechniker vor Ort benötigen.“ Entweder genüge es, einen Bediener anzuleiten, oder der DMG MORI Service-Experte helfe per Remote-Zugriff auf die Maschine.

 

„Die erste Maschine verkauft der Vertrieb, die zweite der Service“

Hochwertige Bauteile aus thermoplastischen Kunststoffen
A/S Rolf Schmidt Industri Plast fertigt für die Lebensmittelindustrie hochwertige Bauteile aus thermoplastischen Kunststoffen.

Derart gute Erfahrungen mit dem Service von DMG MORI werden für Flemming Andreassen auch in Zukunft eine Rolle spielen: „Die erste Maschine verkauft der Vertrieb, die zweite der Service“. Der NETservice sei ein Beleg dafür, dass DMG MORI im After-Sales-Bereich ebenso innovativ denke wie bei der Produktentwicklung.


Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.